Tomatensalat: Ein Salatklassiker, der auch sehr originell daher kommen kann.

Tomatenmarmelade klingt zunächst etwas befremdlich. Die Vorstellung sich morgens Marmelade aus Tomaten aufs Brot zu schmieren, das lässt einen nicht unbedingt das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Tomatenmarmelade – delikater Begleiter herzhafter und süßer Speisen In der Regel schmeckt Frühstücksmarmelade sicherlich eher fruchtig-süß als tomatig-süß. Jedoch lassen sich gerade aus Tomaten, die zum so genannten Fruchtgemüse zählen, köstliche, variantenreiche Marmeladen herstellen, die viel zu schade sind, um sie nur als Brotaufstrich zu verwenden.

Beispielsweise harmonieren pikante Tomatenmarmeladen hervorragend mit herzhaften Gerichten. Wer anstelle von Kräuterbutter einen Klecks würziger Tomatenmarmelade aufs gegrillte Fleisch gibt, der wird begeistert sein. Zudem eignet sich Tomatenmarmelade auch bestens als Fleischmarinade. Eine exotisch-scharfe Variante dieser Köstlichkeit passt unter anderem gut zu Gemüsesticks und zu Kartoffelecken. Pfannkuchen- und Crêpes-Fans können die ganze Palette von Geschmacksrichtungen – von fruchtig-süß über fruchtig-würzig bis hin zu fruchtig-feurig oder exotisch – ausprobieren. Kurzum: Aus Tomaten lassen sich viele verschiedene Marmeladenvariationen zubereiten, die lecker zu herzhaften, aber auch gut zu süßen Speisen schmecken.

Wer Tomaten zu Marmelade verarbeiten will, der sollte an die Sache frei nach dem Motto „Experimentieren geht über Studieren“ rangehen. Einfach mal die eine oder andere Tomatensorte ausprobieren oder die Tomaten mit anderen Obst- oder Gemüsesorten kombinieren. Ganz wichtig sind Kräuter und Gewürze. Davon gibt es so viele unterschiedliche Vertreter, so dass immer wieder neue und zum Teil auch ziemlich aufregende Geschmackskompositionen entstehen können. Auch der eine oder andere Schuss Alkohol wie etwa Gin, Rum, Prosecco oder Cointreau verfeinern die Tomatenmarmelade und schenken ihr eine eigene Note. Besonders interessant sehen übrigens Marmeladen aus, die aus grünen, gelben oder schwarzen Tomaten hergestellt werden.

Tomatenmarmelade selber machen

Ganz einfach, ohne viel Aufwand und mit ganz wenigen Zutaten lässt sich eine klassische rote Tomatenmarmelade zubereiten. Gekocht wird diese wie alle anderen Marmeladen auch. Benötigt werden zum Abfüllen der Marmelade lediglich saubere, trockene und angewärmte Gläser.

Klassische rote Tomatenmarmelade

Zutaten: 1 kg Tomaten (reife), 1 kg Gelierzucker (1:1), 1 Zitrone (ungespritzt)

Zubereitung: Tomaten waschen, grüne Stiele entfernen und in kleine Stücke schneiden. Zitrone mit einem Sparzähler schälen. Die Tomaten, ohne Wasser, in einem Topf bei schwacher Hitze kochen bis sie weich sind. Die Tomatenmasse dann durch ein feines Sieb streichen und zusammen mit der Zitronenschale und dem Gelierzucker in einen Topf geben. Das Ganze unter Rühren aufkochen und mindestens 3 Minuten lang kochen lassen. Anschließend die Zitronenschale aus der Marmelade entfernen, diese heiß in die sterilisierten Gläser füllen und fest verschließen.

Herzhafte Tomatenmarmelade mit Gemüse und Prosecco

Zutaten: 1 kg Strauchtomaten, 1 Zucchini, 1 Salatgurke, 3 Möhren, 2 Knoblauchzehen, 10 Blätter Basilikum, ½ Bund Petersilie, 1 Chilischote, 3 Tüten Gelatine Früchte Fix, 250 ml Prosecco Perlwein, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer und 1 TL Zucker.

Zubereitung: Tomaten waschen, an der Unterseite die Haut mit einem Messer leicht einritzen und die Tomaten kurz in kochendes Wasser legen. Herausnehmen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und vorsichtig häuten. Knoblauchzehen schälen, salzen und mit einer Gabel zerdrücken. Zucchini, Gurke und Möhren schälen und grob würfeln. Kräuter und Chilischote abspülen und trocknen. Alle Zutaten, bis auf die Gelatine und den Prosecco, im Standmixer zerkleinern. Die Masse in einen Topf geben und mäßig unter gelegentlichem Umrühren erhitzen. Bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und Chili nachwürzen bzw. abschmecken. Den Prosecco und die Gelatine nach Anweisung auf dem Päckchen dazugeben und anschließend die Marmelade in Gläser füllen und gut verschließen.

Süße gelbe Tomatenmarmelade mit Äpfeln, Zimt und Vanille

Zutaten: 400 g gelbe reife Tomaten, 600 g säuerliche Äpfel, 1 TL Zimtpulver, ½ Vanilleschote, 500 g Gelierzucker (2:1), Spritzer Zitronensaft (nach Wunsch).

Zubereitung: Tomaten waschen, grob würfeln. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Vanilleschote auskratzen. Alle Zutaten mischen und 2 Stunden ziehen lassen. Masse aufkochen und sprudelnd kochen lassen, dabei umrühren. Gelierzucker nach Packungsanweisung verwenden. Marmelade anschließend in saubere, warme Gläser füllen und gut verschließen.

Interessante Themen über Tomaten, die Sie auch interessieren könnten:

Hier bestellen Sie Tomatenmarmelade ganz bequem online: