Welches Messer ist zum Tomaten schneiden geeignet?

Das Schneiden von Tomaten kann zu einer echten Herausforderung werden. Ist das Messer zu stumpf, sind keine feinen geschnittenen Tomatenscheiben das Resultat, sondern eine matschige Masse, die allenfalls als Basis für die Ketchupherstellung verwendet werden kann.

Abhilfe schafft ein spezielles Tomatenmesser. Diese Messer-Variante verfügt über einen Wellenschliff. Entwickelt wurde dieser Spezialschliff im Jahr 1931 von Franz Güde. Dank des Wellenschliffs wird die vergleichsweise harte Schale akkurat zertrennt. Erst bei einem Nachlassen der Schärfe kommt es beim Tomaten schneiden zu einem Ausfasern der Tomatenhaut und zu unsauberen Schnittkanten. Das Tomatenmesser mit Wellenschliff darf nicht mit einem handelsüblichen Steak- oder Pizzamesser verwechselt werden.

Die Schärfe entscheidet

Ein wesentliches Kriterium bei der Beantwortung der Frage: „Welches Messer für Tomaten?“ bezieht sich auf die Schärfe der Klinge. Zwar liefert ein Tomatenmesser mit Wellenschliff die besten Ergebnisse, zur Not tut es jedoch auch ein handelsübliches Küchenmesser. Unabhängig davon, ob die Klinge aus Keramik oder Edelstahl besteht, entscheidend ist die Schärfe. Nur ein äußerst präzise geschliffenes Messer wird mit der harten Tomatenhaut fertig. Eine Sonderform zum Tomaten schneiden ist das Tourniermesser. Dieses Schälmesser besitzt eine spezielle Vogelschnabelform, die hervorragend geeignet ist, um Tomaten zu häuten. Da das weiche Fruchtfleisch bei Tomaten dicht unter der harten Schale liegt, können die Früchte nicht wie Äpfel oder Birnen geschält werden.

Hier bestellen Sie Tomatenmesser ganz bequem online: