Quinoa-Tomatensuppe

Quinoa-TomatensuppeQuinoa, auch Inkareis genannt, wird seit über 6.000 Jahren in den Hochebenen der Anden angebaut. Hauptanbaugebiete sind Bolivien, Ecuador und Peru. Das kleine Korn ist glutenfrei und reich an Eiweiß, Kalzium und Vitaminen. Sie erhalten es in Bioläden und Reformhäusern. Statt Quinoa können Sie auch Hirse oder Reis verwenden.

Zutaten:

  • 1 Kilo Tomaten
  • 50 Gramm Quinoa
  • 1⁄2 Liter Wasser
  • 250 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1Teelöffel Orangenschale (wenn Sie unbehandelte Orangen kaufen, können Sie die Schale raspeln, ansonsten finden Sie geraspelte Orangenschalen bei Backprodukten im Supermarkt)
  • 1 Zweig Liebstöckel
  • 2 Teelöffel Agavendicksaft (Bioladen oder Reformhaus)
  • 1 Gemüsebrühwürfel

Zubereitung:

Quinoa nach Packungsangabe zubereiten.

Tomaten etwa 30 Sekunden lang in kochendes Wasser legen bzw. solange, bis sich die Haut löst.

Haut abziehen, die Tomaten in kleine Stücke schneiden und mit dem Liebstöckel und dem Brühwürfel in O,5 Liter Wasser zum Kochen bringen.

Dann bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

Den Zweig Liebstöckel mit einer Gabel herausnehmen.

Orangen- und Agavendicksaft zugeben, gut umrühren und mit dem Pürierstab (oder Standmixer) zu einer cremigen Masse verarbeiten.

Zuletzt die Quinoa einrühren (je- doch nicht mehr pürieren!).

Suppe in Schalen verteilen und mit den geraspelten Orangenschalen garnieren.

Tipp:

Servieren Sie die Suppe mit angewärmtem Fladenbrot oder Maischips.

Quinoa online bestellen: