Wie Sie Tomatenflecken entfernen:

Tomatenflecken gehören zu den hartnäckigsten Verschmutzungen auf Textilien und Wäschestücken. Leider entstehen Tomatenflecken im Alltag schnell und häufig.

Tomatenflecken gehören zu den hartnäckigsten Verschmutzungen auf Textilien und Wäschestücken. Leider entstehen Tomatenflecken im Alltag schnell und häufig.Wenn eine hungrige Kinderschar beim Kindergeburtstag genüsslich Spaghetti mit Tomatensoße vertilgt oder Ketchup zum Verfeinern von gegrilltem Steak genutzt wird, landen meistens ein paar rote Spritzer auf der Tischdecke oder der Kleidung. Besonders auf weißen Stoffen und hellen Textilien sind Flecken von Tomaten gut zu sehen und nur mit großen Schwierigkeiten zu entfernen. Wie Sie den Verschmutzungen trotzdem zu Leibe rücken und selbst angetrocknete Tomatensoße auf Textilien entfernen, verraten wir Ihnen an dieser Stelle.

Schnelle Reaktion bei frischen Flecken

Sollte Ihnen ein Missgeschick mit Tomatensoße oder Ketchup unterlaufen, dürfen Sie nicht zu lange zögern. Je weniger Zeit zwischen dem Ereignis und den ersten Reinigungsmaßnahmen verstreicht, desto besser die Erfolgschancen beim Entfernen der Tomatenflecken. Frische Verschmutzungen entfernen Sie behutsam mit einem feuchten Tuch. Dabei sollten Sie auf die betroffenen Stelle keinen starken Druck ausüben. Durch intensives Reiben dringen die Farbstoffe noch tiefer in das Gewebe ein. Nachdem die groben Verschmutzungen entfernt wurden, waschen Sie den Stoff umgehend unter kaltem oder lauwarmem Wasser aus.

In der Regel ist der Tomatenfleck nach der Behandlung immer noch zu erkennen, doch deutlich heller. Bevor das Kleidungsstück in der Maschine gewaschen wird, noch ein Praxistipp: Behandeln Sie die verschmutzte Stelle mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser vor, indem Sie das Gewebe eine Weile in die Flüssigkeit tauchen. Das Mineralwasser löst weitere Farbpartikel, sodass die Chancen auf eine rückstandslose Entfernung der Tomatenflecken beim maschinellen Waschen gut stehen. Auch eine Vorbehandlung mit Essigessenz unterstützt die Reinigung in der Waschmaschine.

Eingetrocknete Tomatenflecken entfernen

Problematisch aber nicht unmöglich ist die Entfernung von eingetrockneten Tomatenflecken. Zeigen sich nach der ersten maschinellen Wäsche immer noch Rückstände auf den Textilien, behandeln Sie die Stellen mit Gallseife. Sie ist ein bewährtes Hausmittel gegen hartnäckige Flecken auf zahlreichen Gewebearten. Nachdem Sie den Tomatenfleck mit Gallseife eingerieben haben, lassen Sie die Substanz eine Weile einwirken, bevor Sie einen zweiten Waschgang starten.

Neben Gallseife eignen sich weitere Hausmittel zur Bekämpfung von hartnäckigen Tomatenflecken. Unter Umständen erzielen Sie mit Rasierschaum eine Reinigungswirkung. Diesen lassen Sie vor der Maschinenwäsche in die betroffene Stelle einziehen. Wenn alle Maßnahmen keinen Erfolg bringen, hilft nur noch der Gang in den Drogeriemarkt. Mit flüssigem Fleckenentferner, Waschbenzin oder sauerstoffhaltigen Tinkturen können Sie die Tomatenflecken bearbeiten. Allerdings müssen Sie die Pflegehinweise der Materialien beachten. Nicht jede Faser verträgt die Behandlung mit derartigen Reinigungsmitteln.

Vorsicht ist beim Einsatz von Bleichmitteln geboten. Die chemischen Substanzen können unter Umständen zu unschönen Flecken durch Ausbleichen auf farbigen Textilien führen. Der Einsatz von Bleichmitteln eignet sich eher für helle Tischdecken, die durch Unachtsamkeit mit Tomatenflecken verschmutzt wurden.

Interessante Themen über Tomaten, die Sie auch interessieren könnten:

Hier bestellen Sie Gallseife ganz bequem online: